Abitur nachholen

Abitur nachholen Kosten

Menschen, die das Abitur nachmachen möchten, müssen mit gewissen Kosten rechnen, denn im Gegensatz zu staatlichen allgemeinbildenden Schulen sind auf dem zweiten Bildungsweg vielfach externe Anbieter vertreten, die eine mehr oder weniger flexible und zum Teil berufsbegleitende Vorbereitung auf die Nichtschülerprüfung zum Erwerb des Abiturs offerieren. Private Institutionen kommen üblicherweise gebührenfinanziert daher, so dass auf die Lernenden gewisse Ausgaben zukommen. Wie hoch diese für den nachträglichen Erwerb des Abiturs ausfallen, lässt sich pauschal nicht beantworten, weil dies von der Bildungsform sowie dem jeweiligen Anbieter abhängt.

Jegliche Investition in Bildung lohnt sich und ist es somit wert, getätigt zu werden. Nichtsdestotrotz muss man die Sache realistisch angehen und sich im Vorfeld die Frage stellen, welche Kosten beim Nachholen des Abiturs auf einen zukommen. Nur so kann man vorab prüfen, ob man sich das Ganze überhaupt leisten kann. In diesem Zusammenhang dürfen etwaige Fördermöglichkeiten ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden. Grundsätzlich sollte man sich mit den finanziellen Aspekten des Abiturs auf dem zweiten Bildungsweg auseinandersetzen und umfassend informieren. Wichtige Anhaltspunkte kann unter anderem das Informationsmaterial liefern, das man bei vielen Anbietern unverbindlich anfordern kann.

Kann man das Abitur kostenlos nachholen?

Als Kind oder Jugendlicher kann man das Abitur an einem staatlichen Gymnasium oder einer anderen staatlichen Schule mit gymnasialer Oberstufe gewissermaßen gratis erlangen und muss sich ohnehin keine Gedanken um finanzielle Angelegenheiten machen. Bei Erwachsenen sieht dies dahingegen anders aus, denn diese müssen einerseits für ihren Lebensunterhalt aufkommen und andererseits auch für ihre Bildung oftmals tief in die Tasche greifen. Wer das Abitur nachholen möchte, fragt sich dennoch, ob nicht doch die Möglichkeit besteht, das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg gebührenfrei zu erwerben. Dies kann man eindeutig bejahen, da dieser Bildungsbereich nicht ausschließlich von privaten Anbietern beherrscht wird. Es existieren auch staatliche Einrichtungen auf dem zweiten Bildungsweg, an denen man das Abitur ohne Schulgeld nachholen kann. Ausgaben für Bücher und andere Materialien sind davon ausgenommen und beispielsweise auch an einer schulgeldfreien Abendschule mit dem Ziel Abitur aus eigener Tasche zu finanzieren.

Abitur nachholen und die Kosten

Wer das Abitur nachholen und vorab mehr über die Gebühren erfahren möchte, sollte wissen, dass diese von der jeweiligen Bildungsform abhängen. So macht es finanziell einen großen Unterschied, ob man sich beispielsweise an einer Fernschule auf die Externen-Abiturprüfung vorbereitet oder das Abitur an einem Abendgymnasium nachmacht. Grundsätzlich sollte man sich stets bei dem jeweiligen Anbieter informieren und so im Vorfeld ein wenig zu den Finanzen rund um das Nachholen des Abiturs recherchieren.

Abitur nachholen an der Abendschule – Die Kosten

Abendgymnasien sind üblicherweise staatliche Bildungseinrichtungen und als solche staatlich gefördert, so dass man sein Abitur an der Abendschule kostenfrei nachholen kann.

Wie hoch sind die Kosten für ein Abitur-Fernstudium?

Das sogenannte Fernabitur, das zum Teil auch als Online-Abitur daherkommt, zeichnet sich durch ein Höchstmaß an Flexibilität aus, die aber ihren Preis hat. So muss man an einer privaten Fernschule durchaus mit Gebühren im mittleren vierstelligen Bereich fürs Abitur rechnen, wenn man dieses dort nachholen will.

Die Kosten für das Nachholen des Abiturs an einem Kolleg

Kollegschulen sind in der Regel staatlich gefördert und somit für die Schüler, die das Abitur nachholen möchten, gebührenfrei. Dies bedeutet, dass man das Abitur an einem Kolleg üblicherweise kostenlos nachholen kann.